AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen der LOCATIONLADIES

1. Allgemeines

Diese AGB gelten für Aufträge, die von den LOCATIONLADIES  durchgeführt werden.

Die Locationladies (Auftragnehmer) behalten sich vor, Aufträge nach Rücksprache mit dem Kunden teilweise oder ganz über Unterauftragsnehmer abzuwickeln.

2.    Angebot, Kostenvoranschlag, Abrechnung

2.1.     Der unterschriebene Kostenvoranschlag gilt als Auftragsbestätigung.

               In diesem wird das Auftragsvolumen, der Arbeitsumfang und die  Zahlungsmodalitäten vereinbart.

2.2.        Der Kostenvoranschlag dient als Basis für einen Auftrag und wird nach unserer Prüfung so genau wie möglich abgegeben. Der Kostenvoanschlag ist

               nicht bindend und wird je nach Aufwand des Auftrages nachkalkuliert.

2.3.        Falls nicht ausdrücklich besprochen, verstehen sich alle Verträge als Aufträge mit offenem Budget.

2.4.        Bei einer Erweiterung des Auftragsvolumens, wird das Budget proportional erhöht.

2.5.        Je nach Auftrag können die Locationladies eine Vorab-Rechnung (AKKONTO) stellen. Diese wird vor Produktionsbeginn überwiesen.

2.6.        Bis zur Bezahlung der endgültigen Rechnung verbleiben sämtliche Freigabeerklärungen bei den Locationladies.

2.7.        Die Zahlungsbedingungen werden im Vertrag / Kostenvoanschlag festgehalten.

2.8.        Der Kunde verpflichtet sich, für Schäden jeglicher Art an Miet-Locations, Fahrzeugen oder Mitarbeitern aufzukommen und bestätigt, eine

               Haftpflichtversicherung für diese zu besitzen.

2.9.        Die Zahlung der Rechnung erfolgt sofort. Die Locationladies stellen nur die Vermittlung in Rechnung, die Locationgeber berechnen die entstehenden

              Nutzungsgebühren direkt an den Kunden.

2.10.     Bei komplett abgewickelten Fotoproduktionen bestätigt der Kunde, auch eventuell verspätete Rechnung an Dritte auszugleichen.

3.     Auftragsstornierung

3.2.        Sollte ein Kunde den nach 2.1. vergebenen Auftrag stornieren, fallen Kosten an. Diese sind abhängig von dem durch die Locationladies bereits

               getätigen Arbeitsumfang.

3.3.        Sollte ein Kunde den Auftrag während der Produktion stornieren, werden alle Personal-und Nebenkosten, sowie Ausfallkosten- und Honorare bis

               zum Produktions-Stopp zu 100% berechnet.

3.4.        Ausfallhonorare:

               Im Falle einer Stornierung behalten wir uns vor, Ausfallhonorare nach in Rechnung zu stellen. In jeden Fall werden 100% aller entstandenen

              belegbaren Nebenkosten weiter berechnet. Die Honorare der Mitarbeiter ergeben sich lt. 3.2. und werden mit dem Kunden abgesprochen

3.5.        Die Locationladies sind in folgenden Fällen berechtigt, einen Auftrag fristlos zu kündigen.

a)    Die Akkonto-Rechnung wird nicht rechtzeitig oder in voller höhe bezahlt.

b)   Die Produktion wird verschoben und kann von den Locationladies nicht bearbeitet werden

c)     Die lt. 2.4. erweiterten Budgets / Auftragsvolumen werden vom Kunden nicht freigegeben.

4.     Locationnutzung

a)            Der Auftragnehmer bestätigt, die für den Auftrag gemietete Location nur nach den getätigten Absprachen zu nutzen. Für jede Locationvermittlung

                wird ein Vertrag mit dem Motivgeber geschlossen.

b)            Es ist dem Auftragnehmer untersagt, die angemietete Location privat oder gewerblich weiter zu vermitteln. Weiter dürfen nur die Motive, die lt. o.g.

                Vertrag in der Location fotografiert oder gefilmt werden veröffentlicht werden.

c)              Die Locationladies behalten sich vor, bei Missachung dieser Punkte eine gesonderte Rechnung zu stellen. Diese kann je nach Veröffentlichung bis

                zu 500% des Ausgangs-KVs betragen.

,

5.     Haftungsausschluss

Alle Verträge werden durch die Locationladies im Namen des Auftraggebers abgeschlossen. Die Modalitäten der Verträge liegen beim Auftragnehmer.

Für Schäden durch Mitarbeiter der Locationladies wird nur gehaftet, wenn grob fahrlässiges oder absichtliches Verhalten nachgewiesen werden kann.

Schadensersatsansprüche für Schäden, die bei einer Produktion entstehen schließen wir lt. 2.8. aus.

6.     Sonstiges

–     Mit Erteilung eines Auftrages an die Locationladies akzepiert er Auftraggeber diese allgemeinen Geschäftsbedingungen.

–     Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist München.

Die Locationladies garantieren, stets mit vollem Einsatz für den Auftraggeber zu arbeiten und hoffen, dass die sie  dieses honorieren und wertschätzen, indem sie diese AGBs mit Ihrer Unterschrift akzeptieren.

Sollten unsere Kunden nicht mit unseren Leistungen zufrieden sein, hoffen wir, dass sie uns informieren und wir eine gemeinsame Lösung finden.

Unterschrift / Firmenstempel